Mord on Backstage 2. Akt Dodi

  1. 1. Szene

    So: vlt hetted mir glich d Vorstellig sölle absäge - üsem Ruef zlieb.
    K: Aber wie au? Tickets sind alli scho weg im Vorverkauf.
    Usserdem bruched mir das Geld. Mir hend scho so viel Uslage gha und schliesslich wömmer alli mitenand uf d Theaterreis, oder?
  2. So: Wartet mir de Premierebricht ab i de Zietig. Denn chunnt nochher sowieso keine meh.
    C: Übrigens, Luca, i ha do es Fürzüg gfunde. I glaub, das ghört dir.
    So guet! Super, danke. Das freut mit jetz aber.
  3. A: Luca, chönntisch nöd mol cho. D'Isabelle seit, d Abwäschmaschine funktioniert nöd.
    Seb au no! Wieso immer ich?
  4. A: Du bisch de Präsident.
    • Aber i sött mi uf mini Rolle konzentriere. Okay ich chumme.
    • wirft sich einen Bademantel über, vorne ab
  5. 2. Szene

    B: Guete Obed mitenand.
    Obed.
  6. K: Woher wüsset sie das.
    B: Bert Rutscher, Kriminalpolizei
    Kriminalpolizei
  7. B: Richtig. Ich untersueche de Mordversuech am Heini Feinstaub.
    Mordversuech?
  8. B: Ich muess de Mordversuech untersueche und es paar Froge stelle.
    JetztjQuery112409679465859695152_1566639255264
  9. 3. Szene

    B: Hend sie öppis z befürchte?
    A: Ganz sicher nöd.
    B: denn isch es jo guet.
    • von vorne
    • Da mach ich also nüme länger mit. Mir müend unbedingt öpper ha, wo sich um die Infrastruktur kümmeret.
    • geht nach hinten, schaut kurz Bert verwundet an
    • Was macht denn sie do? Bi üs chönd sie nüme lande, mir hend d Schnauze voll vo Dilletante
    • hinten ab
  10. 4. Szene

    So: Reginald, mein Lieber, mich deucht, es wäre nicht der passende Zeitpunkt heute Abend, weil..
    • ...euch immer deucht, der Zeitpunkt nicht geeignet sei, meine liebe Marylinn.
    • steht ächzend auf
  11. So: Ein ungewohntes Unwohlsein mich beschleichen tut bei dem Gedanken an unsere Gedanken, lieber Reginald.
    Din Bademantel!
    • Oh!!
    • versucht hastig den Bademantel auszuziehen, der Gürtel ist aber fest zugeknöpft
    • Oh, liebste Gattin, warum seid ihr auch immer so ängstlich, so verzagt? Glaubet mir, dieser Gedanke sei wohldurchdacht.
    • zerrt
    • Mann!!
  12. C:
    So:
    C: Tschuldigung - Whatever! Kann ich oder kann ich nicht?
    • Yes, you can!
    • wirft Cindy den Bademantel zu
  13. So: Nun ja, nun nein, ihr seid etwas früh, Gwyneth. Aber, so tut gut daran, sie Gute, die Zeit entfleuchet.
    C: Sehr wohl, Mylady.
    Ähhhh...richtig, sie entfleuchet...die Zeit...wohin nur...ich meine...was noch?
  14. SO: Nun..die Gendanken vlt..sie entfleuchen auch, so scheint mir...oh. Vlt könnten unsere Gedanken die Gedanken unserer lieben Freunde in schlechte Gedanken umwandeln, geliebte Gatte.
    • Lasst mich nur machen, liebste Marylinn, ich weiss nun, was ich tue, ich bin der Mann.
    • steht breitbeinig da, schliesst noch schnell die Schnalle am Gürtel seiner Hose energisch
  15. So: Gewiss, mein Guter, nur..nur...
    Unsere lieben Freunde Catherine und John Pickenham von Pethworth Castle täten gut daran, zu wissen, dass wir auch nach unserem Tod an sie gedenken täten.
  16. So: Wenn ihr so zu meinen belieben tut
    Ich täte.
  17. So:
    C.
    So: Dann tätet ich gut daran, dasselbige zu holen.
    C: Sehr wohl, Mylady.
    • räuspert sich
    • Nun denn, geliebte Marylinn, was gedachtet ihr, sagen zu wollen?
  18. So: Ach wnn ich das nur wissen täte.
    Ich ha kei Ahnig.
    Leider auch mir fehlet so manches wichtige Wort.
  19. Ähm nun geliebter Gatte, nun ja...die Aussicht auf so viele Feinde aus den Händen von Freunden hat schon viel Geld zu Feinden werden lassen und..und...
    • hat den Faden wieder
    • Erlaubt, meine liebe Marylinn, dass ich behaupten tue, das besser zu wissen.
  20. SO: nun gut, wenn ihr so meinen tut..Wo zum Tüfel isch d Annemarie?
    • Ich weiss es nicht! Ich meine natürlich - wer weiss das schon.
    • begibt sich schlendernd an die rechte Zwischenwand, redet laut, damit man es rechts ja auch hört
    • Was mich schon länger verwundern täte, wo unsere liebe Cousind ANNAMARIA SO LANGE weilen tut. So LANGE ist ANNAMARIA nicht mehr auf Fotherinhay Castle gewesen.
  21. 6. Szene
    SO: Wo wohl unsere lieben Freunde aus Pethworth Castle so lange verweilen täten? Mich das doch wundern tut.
    Ja, liebe Gattin, heute ist wohl vieles anders als an anderen Tagen.
  22. So: Wie wahr, wie wahr.
    Ein Wunder!
  23. M: Mein Gatte belieben zu scherzen. Er tut meine Kochkünste nicht so überaus schätzen.
    P: Das sind keine Kochkünst, Retschi alter Gauner, das sind Mordattacken, ha ha.
    De Heini sich vergiftet worde.
    • zischt retour
    • Vergiftet?
    • räuspert sich laut
    • Nun denn, nun denn, mein guter Freund, so geniesset umso mehr die Kochkünste unserer Köchin. Sie suchte schon den ganzen Tag wie vergiftet nach einem gültigen Rezepte
    • grinst verzweifelt
  24. 8. Szene

    So: Ich weiss gar nicht so recht, so unser Dienstmädchen so lange bleiben tut. Normalerweise sie ist immer sehr...sehr...
    • Sehr zuverlässig, unsere liebe Gwyneth, in der Tat. Vielleicht sie ist verliebt. Haha
    • nimmt ein Glöckchen und klingelt
    • Hoffen wir, sie tut uns hören, isn't it?
    • er fasst sich an den Kopf, schüttelt ihn, rollt die Augen, der Schnaps wirkt.
  25. M: Was gedächtet ihr denn, liebst Marylinn, uns berichten zu wollen?
    So: Nun denn, mein geliebter Gatte hatte die Intention, euch...euch...
    Euch, liebst Catherine und euch, verehrter John, einen kleineren Teil unseres Vermögens bei unserem Vorleben... äää ...Ableben vermachen zu tun.
  26. A: Das irdische Leben auf dieser Welt
    M: Wer will das wissen.
    So: Mein geliebter Gatte dachte, es wäre nur das Mindeste, euch etwas teilhaben zu lassen, da ihr euch doch immer so..so..
    • so vortrefflich um 'Sir Bubblegummi' gekümmert habt, sobald ich geschlechtlich unterwegs gewesen sein täte.
    • spricht schon etwas unsicher, grinst Melanie an, zwinkert mit den Augen
  27. C: Lord and Lady Reginald Hathersone-Forthescew .... - das Dinner ist serviert!
    • tief über Teller gebeugt.
    • er wird von den anderen weg gezogen
  28. 9. Szene

    B: Nei
    So: Was für es Desaster. Was für es Kuddelmuddel, ich stand das nöd dure.
    • stösst schon arg mit seiner Sprache an
    • Was für ein superobervollidiotische Dubbel hett mir SCHNAPS id Wasserfläsche tue?
  29. K: Nei, du hesch Alkohol verwütscht. Wie goht dir?
    Drümmlig isch mir, ich fühle mich stockbsoffe. Red ich überhaupt no klar?
  30. C: Wo ane rennt sie denn jetzt? Sie hett doch do ihren Kaffe.
    B: Wieso trinket Sie Alkohol während de Uffüehrig?
    Sicher nöd feiwillig. Ich bin strikte Antialkoholiker.
  31. K: Me macht mängsmol so Scherzli. Dass me öpperem Schnaps statt Wass ischenkt oder macht such en Quatsch.
    Aber a de Derniere und nöd a de Premiere. Gopf, mir isch ganz komisch.
  32. B: Jo, Rene? Hesch öppis usegfunde wege de Frau Feinstaub?
    K: Chum. Luca, ligg ane. Jetzt gohts denn grad besser.
    Ich muess wieder ine.
  33. 11. Szene

    SO.
    C:
    K: Du chasch doch nüt defür. Do Luca trink, abe demit.
    • Danke, Hoffentli nützt das öppis
    • stürzt den Kaffee in einem Zug herunter, schaut den Becher an
    • De schmöckt aber komisch.
  34. C:
    K: Du bisch das gsi
    C: I ha mich doch au wölle integriere und voll debi si. Und s hett doch gheisse, me machi amigs so Scherzli a de Premiere.
    • stöhnt
    • A de Derniere, Cindy, nöd a de Premiere. Hicks, mir wird ganz Andersch.
  35. K: Schümli-Pflümli
    ou nei!
  36. K: Das stimmt allerdings. Die nehmet de Heini genauso wenig ernst wie mir.
    P: Do hett de Heini usnahmsies emol recht gha, s Publikum zitteret vor Lache.
    • Ich nehmt no echli Kaffi, de isch cheibe guet.
    • lallt schon stärker
  37. B: Vergessed sie das. ich bin Kommissar und kein Schauspieler. Ussedem muess ich jetzt uf de Poste. Sie machet das scho richtig. Toi toi toi
    Feigling!
  38. 12. Szene

    M: wie wunderbar. Sie mögen eintreten, liebe Behany. Seid gegrüsset, meine lieben Freunde, wie wunderbar, dass ihr gekommen seid.
    • In der Tat - doller Abnend
    • gibt Melanie einen ordentlichen Klaps
    • Hi dear
  39. So:.....how charming.
    P: In der Tat, das uns noch gar nicht so aufgefallen sei.
    • hat Mühe mit der Zunge
    • Ich hoffe, es störet euch nicht, dass ich meine Schwester, Lady MarsssaVaaaderstäbbli-Soooodebiii...äää...mitgenommen haben täte. sie weilet ssssu Besuch auf unferem Schloss Foffering Cassstle in Norfhämtenschreier...und sie wollddde nich...nich...äää...alleine ssssaufen
  40. P: In der Tat? Wie günstig.
    M: Die Tellerchen mit den blauen Ränderchen gehören useren Gästen, liebe Bethany. die Tellerchen mit den roten Ränderchen seien die unseren.
    • Gesicht fast im Teller
    • Sehr merwürdigesch ich sehen ddddue, die Dddddellerchen sind ja grün und sssschwarz.
  41. M: So esset, liebe Lady Fatherstabble, esset.
    K: besten Dank, ich warte gerne bis ein Tellerchen frei wird.
    • lallt böse
    • Es könnte sssein, dass ich euch eure Köschin verführen dddue, ssssüsse Catherine, so köstlich SSSuppe sssssmeggen duuud.
  42. M: Wir haben keine Köchin, so ihr mit mir vorlieb nehmen müsst.
    Umso besser, das wwwwolllddee ich schon immmer wwwissen, wie das isss mit euch, hicks.
  43. So: Ooh. Oh, mein ventruculus, mein Abdomen...
    • Nanu, isssss dir nich gudd, meine Gudde?
    • zu Melanie
    • Habt ihr noch eddwass SSSuppe?
  44. P: Du muesch sterbe.
    Hä?
  45. P:
    zieht Luca vom Hocker und wirft ihn ruppig zu Boden
    Oh, mein Guter, ist euch auch übel geworden von der Suppe?
    • Oh, im Gegenteil, mir geht es blendend...doller Snaps! Hicks!
    • will sich aufrichten
    • Hats noch was?
  46. P:
    stellt ihm fuss auf Oberkörper
    Oh, ich fürchte, unserem lieben Retschi, ist ebenso unwohl gworden wie unseren anderen Gästen. Welch ein Elend.
    • versucht sich aufzurichten, wird wieder zu Boden gedrückt
    • Oh, oh, oh, mir wird ssssslecht.
  47. K: Sagt ihr es mir.
    P: oh, keine Suppe?
    Cindy schlägt Kathrin mit der Pfanne
    • hebt kurz den Kopf
    • Sehr gut gestorben, Lady Fafertabel.
  48. Heini betritt die Bühne
    Wieso bisch ddduuu nöd im Ssssspitol?
  49. H: .....und i ha grad es neus Theaterstuck afange schriebe, es heisst....
    Um Gottes Wille!
Author
Lonici
ID
348303
Card Set
Mord on Backstage 2. Akt Dodi
Description
Stück2020
Updated