Access Cards

  1. Nennen sie die Vorgehensweise zur Erstellung des ER-Modells.
    • 1. Bestimmen der Objekttypen
    • 2.Bestimmen der Beziehungen
    • 3. Ein Objekt eines Objekttypes auswählen und prüufen, mit wie vielen Objekten des anderen Types es in Verbindung stehen kann.
    • 4.Prüufen aus umgekehrter Sichweise
    • 5.Beziehungstyp anhand der Ergebnisse Festlegen.
    • 6. Wenn eine n zu m Bezuhung vorliegt, dann muss diese in min. zwei 1 zu n Beziehungstypen aufgespalten werden
  2. Sie arbeiten als Datenbankentwickler und sollen ein IS erstellen, an dem der Kunde bestimmte Werte und Angaben abfragen kann.
    • 1. ER Modell entwicklen
    • 2. Aus dem ER Modell eine Tabelle für Access anfertigen ( nur für die nötigen Felder des Kunden)
  3. Erklären Sie den Begriff „Fremdschlüssel“
    • Bezugsfeld zum Primärschlüssel in einer anderen Tabelle.
    • Durch Verknüpfung des Primärschlüssels einer anderen Tabelle mit diesem
    • Feld wird es zum Fremdschlüssel. Dient der Herstellung von Beziehungen
    • zwischen Tabellen
  4. Wozu dient ein Access bericht?
    Der Bericht bereitet Daten optisch auf, um aussagefähige Präsentationen zu ermöglichen. Beruht auf Abfragen oder Tabellen.
  5. Erläutern Sie die Begriffe Datenbankmanagementsystem, Datenbank, Tabelle, Abfrage und Formular.
    • Datenbankmanagementsystem:
    • Programmsystem (=Access) zum Aufbau, zur Kontrolle und zur Manipulation
    • einer Datenbank.
    • Datenbank:
    • Große Menge von Daten, die in Dateien aufbewahrt werden.
    • Tabelle:
    • Zusammenstellung von Daten zu einem bestimmten Thema. Sie besteht aus Zeilen
    • und Spalten.
    • Abfrage:
    • Stellt angeforderte Informationen aus Tabellen zusammen. Bei der Ausführung wird automatisch auf die aktuellen Daten in den Tabellen zugegriffen.
    • Formular:
    • Ist für die Eingabe, das Ändern und das Ansehen von Datensätzen in der Datenbank vorgesehen
  6. Nennen Sie die 6 verschiedenen Abfragetypen und erläutern Sie kurz was diese bewirken.
    • Auswahlabfrage:
    • Ermöglicht es dem Benutzer den Datenbestand aus einer gewünschten Sicht zu betrachten. Parameter der Ansicht lassen sich verändern.
    • Kreuztabellenabfrage:
    • Interaktive Tabelle, die vom Benutzer ausgewählte Berechnungen durchführt.
    • (Summen, zählen)
    • Aktualisierungsabfrage:
    • Gruppen von Daten können so in  Tabellen mittels Abfrage geändert werden.
    • Anfügeabfragen:
    • Fügen das Ergebnis einer Abfrage an bestehende Tabellen an.
    • Löschabfragen:
    • Löschen Gruppen von Datensätzen aus Tabellen
    • Tabellenerstellungsabfragen:
    • Generieren neue Tabellen über Abfragen.
  7. Erklären Sie den Begriff „Denormalisierung“ und nennen Sie ein Beispiel.
    • Bewusster Verstoß gegen die Regeln der Normalisierung, um Vereinfachungen
    • und ein besseres Laufzeitverhalten zu erreichen.
    • Beispiel: Aufnahme von PLZ und Ort in einen Datensatz.
  8. Nennen Sie sechs Beispiele für typische Datenbankanwendungen.
    • Verkehrssünderdatei in Flensburg, Videothek, Hochschulverwaltung,
    • Büchereiausleihe, Bankverwaltung, Lagerverwaltungssystem
  9. Zum Begriff Kunde gehört der Begriff Objekttyp.

    Ordnen Sie denn folgenden Begriffen den passenden Access Begriff zu:
    • Kunde – Objekttyp
    • Maier – Objekt
    • Bestellt – Beziehung
    • Artikel – Objekttyp
    • 4711 – Objekt / Primärschlüssel
Author
Faceless22
ID
347909
Card Set
Access Cards
Description
Access
Updated