Vorstellungsgepräch 2019 1

  1. der Unternehmer kann den Vorsteuerbetrag abziehen, wenn
    steuerpflichtige Leistungen für das Unternehmen bezogen werden und eine Rechnung mit den Anforderung der §§14, 14a UStG vorliegt.
  2. Die Umsatzsteuer soll als...
    Verbrauchsteuer den Endverbrauch vonWaren und Dienstleistunge belasten.
  3. Die USt soll dabe dem Staat zufließen, in dem...
    die Waren oder Dienstleistungen verbraucht werden.
  4. Werden Gegenstände in das Ausland verbracht und dort verbraucht,
    so sollen die Umsatzsteuervorschriften des Auslandes maßgebend sein und auch dem dortigen Staat zufließen.
  5. bei den Steuerbefreiungen für den Export ist zu unterscheiden zwischen...
    Lieferungen in das Drittlandsgebiet und Lieferungen in das übrige Gemeinschaftsgebiet.
  6. Nur wenn ein Umsatz im Inland ausgeführt gilt,..
    unterliegt dieser Umsatz der deutschen Umsatzsteuer
  7. Nur Umsätze, die im inland ausgeführt werden, sind  Deutschland steuerbar....
    die Besteuerung der Umsätze, die im Ausland ausgeführt werden, sind nach den dortigen Vorschriften zu beurteilen.
  8. gemäß §247 Abs. 1 HGB ist das Anlagevermögen...
    in der Handelsbilanz auf der Aktivseite gesondert auszuweisen ist.
  9. nach §247 Abs.2 HGB sind als AV ...
    nur solche gegenstände auszusweisen, die bestimmt sind, dauernd dem Geschäftsbetrieb zu dienen.
  10. auch eine Rührmaschine ist nicht für die Ewigkeit geschaffen und geht irgendwann kaputt
    sie wird durch den ständigen Gebrauch abgenutzt. Und selbst software, die sich zwar nicht physisch abnutzt, ist irgendwann nicht mehr dienlich, da sie rechtlich überholt ist.
  11. Dieser Aspekt der Abnutzung führt uns zur Abschreibung:
    Vermögensgegenstände des abnutzbaren AVs stehen dem Unternehmen in der Regel für mehr als 1 Jahr zur Verfügung. Die Kosten dieser Gegenstände werden deshalb durch die sogenannte Abschreibungen planmäßig über die Nutzungsdauer verteilt und als Aufwand abgesetzt.
  12. Planmäßig deshalb,
    weil diese ABschreibungen nicht willkürlich vorgenommen werden können, sondern nur nach bestimmten Methoden.
  13. Buchhalterisch gesprochen: mit der Abschreibung...
    wird der Werteverzehr eines Vermögensgegenständs erfasst und als Aufwand berücksichtigt.
  14. lineare Abschreibung
    Abschreibung in gleich bleibenden Jahresraten
  15. degressive Abschreibung
    Abschreibung in fallenden Jahresraten nach einem gleich bleibenden Prozentsatz des jeweiligen REstwerts
  16. leistungsbezogene Abschreibung
    sie schreiben nach Leistungseinheiten ab.
  17. geringwertige Wirtschaftsgüter
    alle selbständig nutzbaren Anlagegüter, deren Anschaffungs- oder Herstellungskosten mehr als 150€, aber maximal 410€ bzw. 1.000€ betragen, werden als geringswertige Wirtschaftsgüter bezeichnet. Wenn die Anschaffungskosten unterhalb 150€ liegen, können Sie direkt über ein Aufwandskonto buchen
  18. In Deutschland und Österreich wird die in Ausgangsrechnungen...
    erhobene Steuer als Umsatzsteuer bezeichnet
  19. Bei Eingangrechnungen wird die...
    darin enthaltene Umsatzstuer als Vorsteuer bezeichnet
  20. In Deutschland beträgt der normale Umsatzsteuersatz 19%. Daneben...
    gibt es noch ermäßigte Sätze für bestimmte Warengruppen wie z.B. für Grundnahrungsmittel oder Kulturgüter, Zeitungen
  21. Werden aus Asien Fernseher oder aus der Schweiz Käse nach Deutschland eingeführt bzw. Autos aus Deutschland nach Asien oder in die Schweiz exportiert,...
    wird Handel mit Nicht-EU- Staaten betrieben.
  22. Da beim Export keine Umsatzsteuer fällig ist,
    wird der Verkauf ohne Umsatzsteuer verbucht.
  23. Exporte raus aus der EU hinein in Nicht-EU-Staaten
    Ausfuhren aus der EU in sogenannte Drittstaaten sind von der Umsatzsteuer befreit.
  24. Importe aus Nicht-EU-Staaten hinein in die EU
    Einfuhren unterliegen der Einfuhrumsatzsteuer. Sie wird vom Zoll erhoben und kann bei der Umsatzsteuererklärung wieder als Steuer geltend gemacht werden.
  25. Beim Handel innerhalb des Binnenmarktes wird...
    zwischen zwei Prinzipien unterscheden: dem Ursprungslandsprinzip umd dem Bestimmungslandprinzip
  26. Das Ursprungslandprinzip:
    hier wird der Käufer mit der beim Kauf der Ware im Kaufland gezahlten Umsatzsteuer belastet.
  27. das Bestimmungslandprinzip:
    hier wird die Ware immer mit dem im Empfängeerland geltenten steuersatz besteuert. Dieses Prinzip gilt vor allem bei inntergemainschaftlichen Lieferungen von Unternehmen zu Unternehmen. Lieferungen aus dem Inland in anderer EU-Länder sind hierbei steuerfrei. Beim empfangen Unternehmen im anderern EU-Land liegt ein innergemeinschaftlicher Erwerb vor, der zum dort geltenden Umsatzsteuersatz versteuert werden muss
  28. die Eingangsrechnung ist bei einem gemeinschaftlichen Erwerb ist...
    immer netto zu verbuchen
  29. § 13b UStG
    Normalerweise schuldet das Unternehmen, das eine Leistung erbringt, dem Fiskus die Umsatzsteuer. Aber es gibt Ausnahmen. In den folgenden Fällen sind Sie als Leistungsempfänger gemäß § 13b UStG verpflichtet, die Umsatzsteuer zu ermitteln und an das Finanzamt abzuführen:
  30. Im Überblick: bei Werklieferungen und sonstigen Leistungen, die von einem Unternehmer ausgeführt werden, der im Ausland ansässig ist (§ 13b Abs. 2 Nr. 1 UStG), 2. Beispiel:
    Sie sind Arzt und lassen in Ihrer Praxis die Fenster von einem österreichischen Unternehmer austauschen. Der in Österreich ansässige Unternehmer erbringt im Inland eine steuerpflichtige Werklieferung an Sie (§ 13b Abs. 2 Satz 1 Nr. 1 UStG). Sie schulden für diese Werklieferung die Umsatzsteuer gemäß § 13b Abs. 2 UStG. Die Tatsache, dass Sie ansonsten keine steuerpflichtigen Umsätze ausführen, spielt keine Rolle.
  31. Was ist der Vorsteuerabzug?
    Die Vorsteuer ist die Umsatzsteuer, die ein Unternehmer einem anderen Unternehmer im Rahmen seiner Leistungen in Rechnung stellt. Da aber nur der Endverbraucher mit Umsatzsteuer belastet wird, kann sich der Geschäftspartner die gezahlte Umsatzsteuer als Vorsteuer von seinem Finanzamt erstatten lassen, vorausgesetzt er ist zum Vorsteuerabzug berechtigt. Hierfür sind einige Bedingungen zu erfüllen. Vorsteuer darf ein Unternehmer beim Finanzamt geltend machen, wenn er beim Verkauf seiner Güter oder Dienstleistungen selbst Umsatzsteuer erheben muss.
  32. steuerpflichtige Inlandsumsätze 19% (
    stpfl. Umsätze im Inland mit USt-Ausweis 19% in der Ausgangs-Rg.
  33. steuerfreie Inlandsumsätze z.B. KH-Leistungen
    Umsätze, welche in Deutschland steuerbar aber steuerfrei sind, z.B. KH-Leistung, Vermietung von  Grundstück, Pflegeleistung.; Ausgangs-Rechnung. ohne USt + mit Hinweis zur Steuerfreiheit
  34. Nach den oben genannten Grundsätzen ist ein Arzt oder Zahnarzt grundsätzlich erstmal nicht vorsteuerabzugsberechtigt.
    Denn ein Vorsteuerabzug ist dann nicht möglich, wenn die erworbene Leistung nur zur Ausführung steuerfreier Umsätze verwendet wird. Und nach § 4 Nr. 14 lit. a UStG sind die Umsätze von Heilbehandlungen grundsätzlich von der Umsatzsteuer befreit.
  35. Rückstellungen
    sind nach Handelsrecht Verbindlichkeiten, Verluste oder Aufwendungen, die hinsichtlich ihrer Entstehung oder Höhe ungewiss sind. Durch die Bildung der Rückstellungen sollen die später zu leistenden Ausgaben den Perioden ihrer Verursachung zugerechnet werden. Buchung: Aufwandskonto an Rückstellung
  36. Erläuterung vom Konto Aktive Rechnungsabgrenzung:Wir haben im laufenden Geschäftsjahr Aufwendungen im Voraus bezahlt,die...
    die teilweise oder in voller Höhe dem neuen Geschäftsjahr zugerechnet werden müssen. Grenzen wir diesen Aufwand nicht ab, dann wird unsere Gewinn- und Verlustrechnung für das laufende Geschäftsjahr verfälscht
  37. Passive RechnungsabgrenzungWir haben im laufenden Geschäftsjahr Erträge im Voraus erhalten, die
    die teilweise oder in voller Höhe dem neuen Geschäftsjahr zugerechnet werden müssen. Grenzen wir diesen Ertrag nicht ab, dann wird unsere Gewinn- und Verlustrechnung für das laufende Geschäftsjahr verfälscht.
  38. Bei den Rückstellungen haben wir es mit Aufwendungen zu tun, deren Höhe und Fälligkeitsdatum noch nicht genau bekannt sind. Beispiele
    ungewisse Verbindlichkeiten, z.B. für zu erwartende Steuernachzahlungen, Prozesskosten, Pensionsverpflichtungen drohende Verluste aus schwebenden Geschäften, z.B. Preisrückgänge bei gekauften, aber noch nicht gelieferten Rohstoffen unterlassene Instandhaltungsaufwendungen, die im folgenden Geschäftsjahr innerhalb von drei Monaten nachgeholt werden
  39. Erläuterung vom Konto "Umsatzsteuer":
    Bei jeder Ausgangsrechnung für den Verkauf von Erzeugnissen, beim Verkauf von Anlagevermögen, Bei Privatentnahmen von Erzeugnissen müssen wir mit dem Beleg den Umsatzsteueranteil getrennt ausweisen.
  40. Ein geringwertiges Wirtschaftsgut (GWG)
    • ist beweglich, abnutzbar und selbstständig nutzbar.Hinzu kommt, dass er in der Anschaffung bzw. Herstellung einen bestimmten Wert nicht übersteiegen darf muss für die Arbeit eines Steuerpflichtigen notwendig sein.
    • Typische GWG sind zum Beispiel Büromöbel und -materialien oder beruflich genutzte Software.
  41. Wirtschaftsgüter über 250 bis einschließlich 1000 Euro

    Alternativ zur Sofort- und Regelabschreibung können Wirtschaftsgüter....
    über 250 € (ohne Umsatzsteuer) bis einschließlich 1000 € (ohne Umsatzsteuer) in einem Jahressammelposten (Pool) zusammengefasst und gemeinsam über fünf Jahre linear (mit 20 % pro Jahr )abgeschrieben werden (§ 6 Abs. 2aEStG).

    BS: Abschreibungen auf den Sammelposten GWG an GWG bis 1000€
  42. Die Voraussetzungen für eine Steuerbefreiung in Deutschland
    Jede innergemeinschaftliche Lieferung muss vom Unternehmer daraufhin geprüft werden, ob sie in Deutschland umsatzsteuerbar und umsatzsteuerpflichtig ist. Ist das der Fall – und soll die Ware in einen anderen EU-Mitgliedstaat geliefert werden – kann die innergemeinschaftliche Lieferung nach Erfüllung folgender vier Kriterien von der Steuer befreit werden:
    • Der gelieferte Gegenstand ist im anderen EU-Mitgliedstaat angelangt.
    • Der Erwerber ist ein Unternehmer, der in seinem Land bereits Umsatzsteuer zahlt. Als Nachweis dafür gilt die Umsatzsteuer-Identifikationsnummer (USt-IdNr.) des Kunden.
    • Der Kunde hat die Ware nicht für private Zwecke, sondern für sein Unternehmen gekauft.
    • Der Erwerb der Lieferungen wird in dem anderen EU-Mitgliedstaat besteuert.
  43. Unter bestimmten Voraussetzungen kann die Umsatzsteuer für die innergemeinschaftliche Lieferung in Deutschland entfallen.
    Das heißt, dass der deutsche Lieferant von Gummisohlen auf seiner Rechnung keine Umsatzsteuer ausweisen muss, weil der italienische Schuhhersteller in seinem Land bereits die Erwerbssteuer auf die Ware zahlt. Gleichermaßen gilt dies für den italienischen Schuhhersteller, wenn er etwa als Unternehmer für eine innergemeinschaftliche Lieferung in einem anderen EU-Staat auftritt.
Author
huatieulans
ID
346917
Card Set
Vorstellungsgepräch 2019 1
Description
Vorstellungsgespräch
Updated