Logistik Skript 3 City- Logistik

  1. Was versteht man unter City- Logistik?
    - überbetriebliche Konzepte zur Versorgung und Entsorgung von Verdichtungsräumen mit dem Ziel der Optimierung des Liefer- und Abholverkehrs durch Vernetzung der individuellen Lieferketten von Einzelwirtschaften in Innenstädten

    • - die City- Logistik beschäftigt sich mit der gebündelten Belieferung von Geschäften in Innenstädten.
    • - die einzelnen Leiferanten beliefern eine Stelle (Transshipment- Point). Dort werden die Waren empfängerbezogen sortiert und auf die Verteilfahrzeuge geladen. Die City- Logistik führt zur Reduzierung des gewerblichen Verkehrs in den Innenstädte

    => Bündelung des Verkehrs, führt zu weniger Fahrten
  2. Was vertshet man unter der last- mile- logistic?
    • - die letzte Meile bedeutet der Transport bis zur Haustür
    • - der letzte Abschnitt des Wege bis der Kunde seine Ware in den Händen hält
    • - innerhalb der supply chain stellt diese Anlieferung Onlineversandhändler vor große Herausforderungen
    • - KEP- Dienste übernehmen die Zustellung, da ire Kernkompetenz die Paketzustellung ist
  3. Welche Logistiksysteme für "die letzte Meile" gibt es?
    • - RYTLE bietet ganzheitliches, vernetztes System
    • - E- Lastenrad (MOVR) das ganze Paletten transportieren kann
    • - Wetterschutz durch Plexiglasdach und seitlichen Spritzschutz
    • - Beladen wird mit vorkommissionierten Boxen
    • - Container von hinten in das Lastenrad hineinschiebbar
    • - Fahrer holen diese aus mobilen City- Hubs ab
    • - RYTLe System bestehen aus dezentralen Hubs (kleine Warendepots)
    • - App vernetzt das gesamte Konzept
    • - Movr gibt aktuelle Infos über Zustand, Ort und Nutzungsprofil an das System ab
    • - Fahrer können alle Daten üer Smartphone abrufen
    • - Empfänger kann seine Lieferung online in Echtzeit verfolgen
  4. Welche Konzepte für mehr Nachhaltigkeit gibt es ?
    • - Elektromobilität
    • - geräuscharme Nachtlogistik
    • - Kombination aus Micro- Hubs und Lastenrädern
    • - Netz aus neutralen Paketshops und Multi- Hubs
    • - Sondernutzungsflächen zur Belieferung
    • - spezielle Ladezonen mit Stromanschlüssen
  5. Welche Veränderungen gibt es in der City- Logistik aufgrund von erhöhten Bestellfrequenzen?
    • - E- LKW (geräuscharme Nachtlogistik)
    • - E- Cargo- Bikes (bis zu 250 kg, emissionsarme last-mile Zustellung)
    • - Last Mile Box (Anhänger, kombinierbar mit Cargo- Bike, auch als Handschubwagen )
    • - post-Bot (transportiert sechs Briefbehälter ~150 kg, elektrisch fahrender Roboter folgt Briefboten)
    • - mehrgeschossige Logstikzentren aufgrund von Platzmangel
    • - Paketbox (faltbarer, feuer- udn reißfester Stoffsack zwischen Zarge und Tür, Sicherung mit PIN, Retouren können hinterlegt werden)
    • - Zustellroboter
    • - Zustellung im Kofferaum
    • - Drohnen
Author
feral
ID
344641
Card Set
Logistik Skript 3 City- Logistik
Description
City- Logistik
Updated