DIE GEMEINDE

  1. Was ist eine Gemeinde?
    Eine Gemeinde besteht aus Menschen, die in einem Ort wohnen und sich zu einer Gemeinschaft zusammengeschlossen haben.
  2. Wie nennt man eine kleine und wie eine größere Gemeinde?
    • Eine kleine Gemeinden nennt man Dorf. Eine große Gemeinde nennt man Stadt.
    • Manchmal gehören auch mehrere Dörfer/Orte zu einer Gemeinde.
  3. Wie heißt die Gemeinde, in der wir wohnen?
    Unsere Gemeinde heißt München und ist die Landeshauptstadt von Bayern.

    München besteht aus 25 Stadtteilen. Unsere Grundschule liegt im Stadtteil Maxvorstadt. Das Nordbad im Stadtteil Schwabing.

    Das Wappen der Gemeinde ist ein Mönch.
  4. Wie viele Menschen wohnen in München, also wie viele Einwohner hat München?
    In München leben ungefähr 1,5 Millionen Menschen.
  5. Wie heißt der Bürgermeister von München?
    Der Münchner Bürgermeister heißt Dieter Reiter (SPD)
  6. Wie nennt man die Mitglieder einer Gemeinde?
    Die Mitglieder einer Gemeinde nennt man Einwohner oder Bürger.
  7. Was ist der Unterschied zwischen Einwohnern und Bürgern?
    • Einwohner sind ALLE Menschen, die in einer Gemeinde wohnen.
    • Bürger sind alle Einwohner, die das 18. Lebensjahr vollendet haben.
  8. Welche Aufgaben hat die Gemeinde (und wofür braucht sie Geld)? Nenne mindestens 5 Beispiele.
    1. Krankenhaus

    2. Feuerwehr

    3. Polizei

    4. Kindergarten

    5. Schulen

    6. Sportplätze

    7. öffentliche Parks

    8. Versorgung mit Strom, Gas und Wasser

    9. Straßenbau, Straßenbeleuchtung, Straßenschilder

    10. Müllentsorgung durch eine Müllabfuhr

    11. Büchereien

    12. Friedhof
  9. Was tut die Stadt für unsere Schule? Für was gibt sie Geld aus? Nenne mindestens 5 Beispiele.
    • Die Gemeinde stattet die Schule mit Lehrmitteln und Lernmitteln aus (Tafel, Bücher, Computer, Globus).
    • Die Gemeinde bezahlt die ganze Einrichtung, wie zum Beispiel Tische, Stühle und Schränke.
    • Die Gemeinde bezahlt Reparaturen.
    • Die Gemeinde bezahlt auch die Mitarbeiter einer Schule, wie Lehrer, Hausmeister und Reinigungspersonal.
    • Verbrauch von Strom, Wärme, Wasser und Kreide
  10. Wem gehört die Schule?
    • Die Schule ist Gemeinschaftseigentum.
    • Sie gehört allen Einwohnern und muss geschützt werden!
  11. Welche Ämter hat unsere Gemeinde?
    Im STANDESAMT werden Ehen geschlossen. Hier müssen auch Geburten und Todesfälle gemeldet werden.

    Im EINWOHNERMELDEAMT muss man sich melden, wenn man umgezogen ist und eine neue Adresse hat. Im Passamt bekommen die Einwohner einer Gemeinde ihre Ausweise und Pässe (Personalausweis oder Reisepass).

    Im BAUAMT muss man sich melden, wenn man ein Haus bauen möchte.

    Im FUNDAMT werden gefundene Gegenstände aufbewahrt und können dort von ihren Besitzern wieder abgeholt werden.

    Das ORDNUNGSAMT ist unter anderem dafür Zuständig, dass die Grünanlagen einer Gemeinde gepflegt werden. Hier zahlt man auch die Hundesteuer.

    In der AUSLÄNDERBEHÖRDE melden sich Menschen aus anderen Ländern an, die länger in Deutschland bleiben wollen.

    Im GEWERBEAMT muss man sich melden, wenn man zum Beispiel ein Geschäft eröffnen möchte.

    Das FINANZAMT kümmert sich um die Steuerabgaben der Bürger und Firmen.
  12. Woher bekommt die Gemeinde Geld um zum Beispiel eine Schule zu bezahlen?
    • Alle Bürger, die arbeiten und Geld verdienen, müssen einen Teil ihres Lohns abgeben. Diese Abgabe nennt man Lohnsteuer.
    • Befindet sich eine Firma in einer Gemeinde, muss sie an die Gemeinde Gewerbesteuer bezahlen.
    • Die Gemeinden verdient auch Geld, wenn sie zum Beispiel Gebühren fürs Parken oder die Müllabfuhr verlangt.
    • Hundebesitzer müssen eine Hundesteuer bezahlen.
    • Hausbesitzer und Wohnungsbesitzer müssen jedes Jahr eine Grundsteuer an die Gemeinde bezahlen.

    Das Geld, das eine Gemeinde einnimmt wird dann zum Beispiel für den Bau von Schulen, Krankenhäusern oder die Reparatur einer Strasse verwendet.
  13. Wer verwaltet das Geld einer Gemeinde?
    Für das Geld einer Gemeinde ist der Kämmerer zuständig. Er schreibt auch einen Haushaltsplan in dem steht, wo die Gemeinde Geld verdient und was bezahlt werden muss.

    Die Einnahmen sollten höher sein als die Ausgaben, damit die Gemeinde keine Schulden macht.
  14. Wer kümmert sich um die Aufgaben einer Gemeinde?
    Der Bürgermeister/in ist der/die Chef/in aller Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung und leitet die Ratssitzungen.

    Bürgermeister und Gemeinderäte werden alle 6 Jahre von allen Bürgern (18 Jahre) gewählt.
  15. Wie wird man Bürgermeister/in?
    Man muss mind. 18 Jahre alt sein und gewählt werden.
  16. Was passiert in einer Gemeinderatssitzung oder Stadtratssitzung?
    In einer Gemeinderatssitzung beraten und beschließen Bürgermeister und Gemeinderäte Dinge, die die Gemeinde und ihre Einwohner betreffen.
  17. Welche Mitbestimmungsmöglichkeiten haben die Einwohner und Bürger einer Gemeinde?
    • Alle 6 Jahre Bürgermeister und Gemeinderat wählen
    • Sich selbst zur Wahl stellen (wenn man Volljährig ist)
    • Gespräche mit Politikern führen
    • Briefe an Politiker schreiben
    • Eine Unterschriftensammlung zu einem Thema durchführen (=Bürgerbegehren -> Bürgerentscheid)
  18. Nenne zwei Gemeindemitarbeiter und erkläre ihre Aufgaben.
    • Der Kämmerer ist für das Geld einer Gemeinde verantwortlich. Er kümmet sich um alle Einnahmen und Ausgaben.
    • Der Standesbeamte führt Eheschließungen durch, also er verheiratet zwei Menschen.
  19. Nina braucht einen Kinderausweis. Wo muss sie hingehen?
    Familie Maier möchte ein Haus bauen? Welches Amt ist dafür zuständig?
    Paul und Pauline möchten heiraten. Wo müssen sie hingehen?
    Familie Bauer zieht in eine neue Stadt. Was müssen sie tun?
    • Nina muss mit einem Elternteil zum Passamt gehen.
    • Familie Maier muss auf Bauamt gehen.
    • Paul und Pauline können im Standesamt heiraten.
    • Familie Bauer müssen im Einwohnermeldeamt ihre neue Adresse angeben und sich ummelden.
Author
Lilli
ID
343908
Card Set
DIE GEMEINDE
Description
HSU, 4. Klasse, Thema "Die Gemeinde"
Updated