Arzneimittellehre

  1. Benenne die Irismuskulatur und deren Innervation.
    • • M. sphincter pupillae - parasymp. innerviert durch NIII
    • • M. dilatator pupillae - symp. innerviert
    • • M. ciliaris - symp. und parasymp. innerviert
  2. Wie wird die Pupille beeinflusst durch Sympathomimetika, Parasympathomimetika und Parasympatholytika?
    • • Sympathomimetika (weit)
    • • Parasympathomimetika (eng)
    • • Parasympatholytika (weit)
  3. Was ist Zykloplegie und Zykloplegika, nennen sie Beispiele.
    • • Zykloplegie ist eine vollständige Lähmung des M. ciliaris bzw. Ausschaltung der Akkommodationsfähigkeit des Auges• Zykloplegika sind Medikamente, Parasympatholytika Hemmen den Parasympathikus, sodass Akkommodation gelähmt ist und die Pupille weit ist
    • • Zykloplegika sind: Atropin, Cyclopentolat, Scopolamin, Tropicamid
  4. Welche Nebenwirkungen hat Atropin?
    • • Tachykardie• Hautrötung
    • • Mydriasis
    • • Unruhe
  5. Welche Wirkungsdauer haben Atropin, Cyclolat und Tropicamid?
    • • Atropin= bis zu 14 Tage• Cyclolat= 6 bis 24 h
    • • Tropicamid= 1 bis 2 Std.
  6. Beschreiben sie kurz jede Arzneimittelgruppe in der Glaukomtherapie bzgl. Wirkung und typischen Nebenwirkungen.
    • • Prostaglandine:
    • - Steigerung des Kammerwasserabflusses
    • - Dunkelfärbung der Haut
    • - Veränderungen der Wimpern• Betablocker:
    • - Senken die Kammerwasserproduktion
    • - Verengung der Atemwege
    • • Carboanhydrasehemmer:
    • - Neubildung des Kammerwassers wird vermindert
    • - Kribbeln in den Händen
    • - Hypokaliämie
    • • Alpha-Sympathomimetika:
    • - Verengung der Pupille
    • - Verbessert den Kammerwasserabfluss
    • - Akkommodationsspasmus
  7. Was ist Anti-VEGF, wie funktioniert das und wann wird das benutzt?
    • • Hemmer des Endothelwachstumsfaktor (oder Angiogenese- Hemmer)
    • • blockiert VEGF, Bildung von neuen Gefäßen wird unterbunden
    • • bei O2 Mangel im Auge: Diabetes, Thrombose, Frühchen, AMD
  8. Beschreiben sie kurz den Aufbau der Nebennieren und die Hormone.
    • • Nebennierenrinde produziert Steroidhormone (Cortisol)
    • • Nebennierenmark ist dem sympathischen Nervensystem zuzurechnen und bildet Adrenalin und Noradrenalin
  9. Wie funktioniert die Steuerung des Cortisons in unserem Körper?
    • Hypothalamus -> Hypophyse -> Nebennierenrinde
  10. Wie wirkt Cortisol?
    • • Blutzuckerproduktion
    • • Eiweissabbau
    • • Hemmung von Entzündung
    • • wichtiges Stresshormon
  11. Wann wird Cortisol therapeutisch eingesetzt?
    • • entzündungshemmend
    • • immunsupprimierend
    • • abschwellend
    • • Schock
    • • Autoimmunkrankheiten
    • • Allergien
    • • Asthma
  12. Was ist die Funktion und Bedeutung der Schilddrüse?
    • • Iod- Speicherung
    • • Hormonproduktion
    • • Bedeutung bei der Entwicklung von Organismen
    • • lebensnotwendig
  13. Was sind die Symptome der Hypothyreose?
    • • Bradykardie
    • • Gewichtszunahme
    • • Depression
    • • Verstopfung
  14. Welche Funktionen hat die Bauchspeicheldrüse, was wird produziert?
    • • Drüsenorgan
    • • produziert Verdauungsenzyme
    • • produziert Hormone = Insulin
  15. Was ist Insulin, welche Funktionen?
    • • Hormon
    • • reguliert die Aufnahme von Zucker in den Zellen
    • • einziges Hormon, dass den Blutzuckerspiegel reduziert
    • • baut Körperfett auf
  16. Welche Hormone erhöhen den Blutzuckerspiegel?
    • • Adrenalin• Kortison
    • • Schilddrüsenhormone
  17. Was ist Metformin? Welche Kontraindikationen?
    • • Arzneistoff, hemmt die Glukoseneubildung
    • • kontraindiziert bei absoluten Insulinmangel
    • • Schwangerschaft
    • • 24h bis 48h nach einer OP darf man es nicht anwenden
  18. Was sind nicht- Opioidanalgetika? Wie ist die Wirkungsweise und Einteilung mit Beispielen?
    • • sind nicht an Opioid- Rezeptoren wirksam
    • • hemmen die Bildung von Prostaglandinen
    • • saure (NSAR): ASS, Ibu
    • • nicht saure Analgetika: Paracetamol
  19. Was ist der Hauptunterschied zwischen ASS und Paracetamol?
    • • ASS hemmt die Gerinnung
    • • Paracetamol beeinflusst die Gerinnung nicht
  20. Was sind Opioidanalgetika und welche Wirkung haben sie?
    • • stark wirksame Analgetika entfalten ihre Wirkung an Opioidrezeptoren des ZNS, hemmen dort die Entstehung und Weiterleitung von Schmerzen
    • • Wirkung:
    • - starke Analgesie
    • - Atemdepression
    • - Antitussiv
    • - Miosis
    • - Euphorie
    • - Bradykardie
    • • Beispiele: Morphin, Codein
Author
sandrum87
ID
343386
Card Set
Arzneimittellehre
Description
Parasympathika, Sympathika
Updated