Uro

  1. Clearance nach Cockroft und Gault
    • (140 - Alter) x Körpergewicht
    • ---------------------------------
    • 72 x Kreatininkonzentration
  2. Oligozoospermie, Azoospermie, Asthenozoospermie
    • Oligozoospermie = ≤15 Mio Spermien/ ml
    • Azoospermie = Fehlen von Spermatozoen
    • Asthenozoospermie = herabgesetzte Motilität, normale Anzahl und Morphologie
  3. Differenzierung primäre (idiopathische) vs sekundäre (symptomatische) Varikozele
    • Primäre:
    • entleeren sich im Liegen

    • sekundäre:
    • bleiben gefüllt
  4. Therapie der unkomplizierten Zystitis
    • 1. Wahl:
    • Fosfomycin-Trometamol (einmalig!)
    • Nitrofurantoin

    • 2. Wahl:
    • Ciprofloxacin
    • Levofloxacin
    • etc
  5. Therapie der unkomplizierten Pyelonephritis
    • 1. Wahl:
    • Ciprofloxacin
    • Levofloxacin
    • -> bei schwerer Form intravenös
  6. Fall:
    Patient mit Flankenschmerzen, stark erhöhten Entzündungszeichen und verwaschenem Psoasrand
    • Niereninfektion mit Abszess
    • -> perkutane Nierenfistel anlegen (Pigtail-Katheter)
  7. Wichtigster Parameter zur Diagnose der Urogenitaltuberkulose
    • sterile Leukozyturie (keine Bakterien nachweisbar!)
    • außerdem Pollakisurie, subfebrile Temperaturen, Mikrohämaturie, Entzündungsparameter
  8. Therapie bei Prostatitis mit Restharnbildung
    • Anlage eines suprapubischen Katheters!
    • außerdem Antibiose für 2-4 Wochen
  9. Fall:
    Patient mit Flankenschmerzen, sowie Medialverlagerung und Stenosierung der Ureteren mit Harnstauungsniere
    • Retroperitonealfibrose (M. Ormond)
    • -> idiopathisch o. sekundär nach Bestrahlung o. medikamentös induziert (zB Ergotamin -> Migränebehandlung!)
  10. Therapie bei nichtmuskelinvasivem Blasenkarzinom (Ta und T1)
    • TUR-B -> Elektroresektion der Blase bis tief in muscularis hinein
    • -> bei inkompletter Erstresektion, schlecht diff. bzw. multifokalem Blasentumor, sehr ausgedehntem Befund o. unsicherer Tumorfreiheit = planmäßige Nachresektion (second-look-TUR-B)
    • -> zur Senkung der Rezidivneigung = postoperative Installation von Mitomycin oder BCG in die Harnblase!
  11. BPH: selektive alpha-1-Rezeptorblocker vs. 5-alpha-Reduktasehemmer
    • alpha-1-Rezeptorblocker:
    • senken Tonus der Muskulatur am Blasenausgang
    • -> v.a. bei relativ kleiner Prostata (<40ml)

    • 5-alpha-Reduktasehemmer:
    • hemmen intrazelluläre Umwandlung von Testosteron in DHT -> Verkleinerung
    • -> v.a. bei großer Prostata (>40ml)
  12. Therapie der BPH bei Prostata >80ml
    • 80-100ml:
    • transurethrale Postataresektion (TUR-P)
    • -> in Spinalanästhesie

    • >100ml:
    • offene Prostataadenomenukleation
  13. TUR-Syndrom
    • Einschwemmung der elektrolytfreien Spülflüssigkeit nach TUR-P
    • -> Hyperhydration und Hyponatriämie
  14. WHO-Grading nach Gleason-Score
    • 2-4 = G1
    • 5-7 = G2
    • 8-10 = G3
  15. Therapie der Nephro-/ Urolithiasis
    ≤5 mm = spontanen Abgang abwarten

    • nur bei Harnsäuresteinen = orale Chemolitholyse
    • -> Kaliumnatriumhydrogencitrat + Allopurinol

    ESWP und EPL bei Nierenbeckensteinen bis 2cm und hohen Harnleitersteinen

    Perkutane Nephrolitholapaxie (PNL) bei Nierenbecken- und Kelchsteinen >2cm

    Ureterorenoskopische Steintherapie (URS) bei mittleren und distalen Harnleitersteinen

    Blasensteinlithotripsie bei kleinen und mittleren Blasensteinen

    bei sehr großen Blasensteinen = offene Steinentfernung
  16. Therapie der Dranginkontinenz (!!!)
    Anticholinergika (Oxybutinin, Darifenacin, Tolterodin)
  17. Therapie der Belastungsinkontinenz (!!!)
    • Duloxetin (Serotonin-Nordadrenalin-Wiederaufnahmehemmer)
    • -> Erhöhung des Tonus der Blasenschließmuskulatur
  18. Therapie der Überlaufinkontinenz
    steriler Einmalkatheterismus
  19. Oligo-Astheno-Teratozoospermie-Syndrom
    Spermien in Anzahl vermindert, Anteil der unbeweglichen und fehlgeformten dabei erhöht
  20. Fall:
    schmerzhafte Hodenvergrößerung, Übelkeit, Erbrechen, spritzende Darmgeräusche über dem Skrotum
    inkarzerierte Skrotalhernie
  21. Fall:
    Hodenschmerzen, leichte Hodenschwellung, "blue dot sign" (livide, erbsengroße hämorrhagische, durch Haut hindurchscheinende Hydatide)
    Hydatidentorsion
Author
Ch3wie
ID
342099
Card Set
Uro
Description
Uro
Updated