Marketing schwer

  1. Marketingziele im Zielsystem der Unternehmung
    übergeordnete Ziele: Unternehmenszweck Unternehmensidentität Unternehmensgrundsätze/ -Leitlinien Handlungsziele: Unternehmensziele (Umsatz, Marktanteil) Funktionsbereichsziele Marketing Unterziele (Bekanntheit, Kundenzufriedenheit)
  2. Prozess der Marktforschung
    • Informationsbedarf (Problemstrukturierung und Hypothesenbildung)
    • Erhebung (Quellen, Methoden, Organisation)
    • Analyse (Untersuchungsobjekte und Auswahlkriterien)
    • Interpretation (Dokumentation)
    • Entscheidung (Entscheidungsfindung)
  3. Nachteile Fokusgruppen
    • rein qualitatives Instrument keine quantitative Auswertung
    • vielfältig interpretierbare, uneindeutige Ergebnisse
    • Ergebnis nur so gut wie die Vorbereitung
  4. Fragestellungen, die sich aus der Anwendung absatzpolitischer Instrumente an die Käuferverhaltensforschung stellen
    • Produktpolitik (Welche Produkteigenschaften nehmen Kunden wahr)
    • Preispolitik (wie wichtig ist Preis für Kaufentscheidung)
    • Kommunikationspolitik (wie werden Produktinformationen aus Werbung aufgenommen)
    • Distributionspolitik (welche Elemente der Ladengestaltung und Warenpräsentation steuern die Produktwahrnehmung der Konsumenten am Point for Sale)
  5. Definition Kultur und Subkultur
    • Die Kultur umfasst gesellschaftlich übereinstimmende Muster in Denken, Fühlen und Handeln.
    • Die Subkultur ist eine eigenständige Kultur einer Gruppe, die in einem bestimmten Ausschnitt der Gesellschaft entstanden ist und eigene Werte und Normen besitzt
  6. Informationsverarbeitungstypen
    • Fakten Reagierer: Clarifier
    • umfassende Detailinformationen werden verwendet
    • Risikosenkung durch intensive Informationssuche

    • Image Reagierer: Simplifier
    • Vollständigkeit weniger wichtig
    • Emotionale Komponenten wichtig
  7. Aufgaben Marketingmanagement
    • 1.Problem erkennen (Marketingsituation)
    • 2. Ziele setzen
    • 3. Strategien/ Maßnahmen planen
    • 4. Kundenreaktionen abschätzen (bedient die Marktreaktions- bzw. Nachfragefunktion → Kontrolle)
    • -> optimaler Marketingplan (strategischer und taktischer Plan)
  8. Komponenten von Einstellungen
    • affektiv (gefühlsmäßig): mit Einstellungen verbundene Emotionen/ Motivationen
    • kognitiv (gedanklich): Erfahrungen, die der Konsument bereits mit dem Einstellungsobjekt gesammelt hat
    • konativ (verhaltensbezogen): Bereitschaft, bestimmte Handlungen gegenüber dem Einstellungsobjekt durchzuführen
  9. Anforderungen der Kundenzufriedenheit
    • Basisanforderungen (von Kunden vorausgesetzt)
    • Leistungsanforderungen (explizit verlangt)
    • Begeisterungsanforderungen (nicht erwartet/ explizit formuliert)
  10. Gütekriterien der Informationsgewinnung
    • Validität (wenn genau das gemessen wird, was gemessen werden sollte)
    • Reliabilität (wenn bei wiederholter Messung identische Messwerte erzielt werden)
    • Objektivität (wenn Messvorgänge unabhängig vom Mess
  11. Arten experimenteller Untersuchungen
    • Konzepttest (verbal/ grafisch konkretisierte Produktideen)
    • Produkttest (Prototypen werden probenweise verbraucht)
    • Storetest (probeweiser Verkauf von Produkten unter kontrollierten Bedingungen)
    • Markttest (probeweiser Verkauf von Produkten in räumlich abgegrenztem Testmarkt)
Author
debs94
ID
341385
Card Set
Marketing schwer
Description
sdf
Updated