Management Blaschke Teil 4

  1. Wie werden die strategischen Optionen aufgeteilt? Nenne zu jedem Beispiele!
    Image Upload 1
  2. Was ist der Unterschied zwischen internem und externem Wachstum?
    Was gehört jeweils dazu? Nenne Beispiele für die einzelnen Bereiche.
    • internes Wachstum = das Unternehmen wächst von innen heraus (selbstständiger Markteintritt)
    • - Neugründung: Little Lunch
    • - interne Diversfikation: Mercedes mit Smart

    • externes Wachstum = das Unternehmen wächst von außen (nicht-selbstständiger Markteintritt)
    • - externe Diversifikation: Kaffehersteller kauft Bekleidungsgeschäft dazu
  3. Worin liegt der Unterschied bei einer laufenden/verwandten/lateralen Diversifikation?
    • laufen = gleicher Markt/Technologie (Ford kauft Opel)
    • verwandt = ähnlicher Markt/Technologie (BMW - erst Motorräder dann Autos)
    • lateral = kein Bezug zum Markt/Technologie (Lidl kauft VW)
  4. Erkläre den Unterschied zwischen horizontaler und vertikaler Diversifikation!
    Was bedeutet Vorwärts- bzw. Rückwärtsdiversifikation?
    • horizontal = Leistungsprogramm wird um ähnliche Produkte erweitert (Apple Ipod - Iphone)
    • vertikal = Erhöhung der Produkttiefe durch Aufnahme neuer Produkte einer vor-/nachgelagerten Stufe

    • Vorwärts = rückgelagerte Wertschöpfungsstufe (Landwirt betreibt eigenen Shop)
    • Rückwärts = vorgelagerte Wertschöpfungsstufe (Autohersteller produziert selbst Reifen)
  5. Erkläre folgende Begriffe:
    - eigenständige Tochter
    - Fusion
    - Joint Ventures
    eigenständige Tochter = Kauf eines Unternehmens, welches unabhängig bleibt

    Fusion = 2 Unternehmen verschmelzen zu einem (scheitert zu 80%)

    Joint Ventures = "gemeinsames Wagnis", Neugründung eines gemeinsamen Unternehmens um Kapital und Ressourcen zu bündeln und zu kooperieren
  6. Warum scheitern 80% der Fusionen?
    Seit wann gibt es Fusionen?
    • - Fluktuation der MA
    • - Zusammenarbeit von Konkurrenten
    • - Entscheidung von nicht durchführenden Leuten getroffen
    • - UK passen nicht zueinander
    • - MA werden nicht mit einbezogen

    • - gbt es seid vielen Jahren, laufen immer in Wellen ab (Modeerscheinung)
    • - bisher 5 Wellen (Industrialisierung, vert. Integration, Konglomerate, Synergien, Neue Märkte)
  7. Welche Lerneffekte der Fusionen sind durch die 5. Welle entstanden?
    • - MA mit einbeziehen
    • - UK müssen zusammengefügt werden
    • - Größenvorteile kein hinreichender Grund für Fusion
    • - Drängen von Banken, Investoren, Beratern ist gefährlich
  8. - Portfolio Technik -
    Normstrategien sind wie zu kritisieren?
    Warum sind diese so umstritten?
    - Es sind Strategien, die schon seid Ewigkeiten gleich gelehrt werden ("In Cash Cows investiert man nicht"). Jedoch lässt sich nicht alles verallgemeinern.

    - Die Einflussfaktoren Marktattraktivität & Wettbewerbsposition liefern zwar nur zu 3-5% einen Einfluss auf den strategischen Erflog, trotzdem werden sie zu 90% ignoriert.
  9. Was ist eine strategische Lücke nach folgendem Abbild?
    Image Upload 2
    • An Punkt t0 wurde geplant, nach der Zeit tn den Zielerreichungsgrad x erreicht zu haben.
    • Nun hat man den Punkt t1 erreicht und stellt fest, dass man die Ziele mit der bisher verfolgten Strategie nicht mehr erreichen kann.
  10. Wie kann eine strategische Lücke gefüllt werden?
    • Mit der Produkt-Markt-Matrix nach Ansoff
    • Image Upload 3

    • Marktdurchdringung = Marketing einsetzen, z.B. Preise halbieren
    • Marktentw. = bisherige Produkte in neue Märkte z.B. expandieren in die USA
    • Produktentw. = neue Produkte in bisherigem Markt z.B. JetPack
    • Divers. = laterale Divers.! z.B. Lidl kauft VW
  11. Was bedeutet eine Strategie dey Grenzübertritts?
    Nennen Sie 2 Unterschiede zwischen Export/Lizenzvergabe/Franchising/Joint Ventures/ 100&-ige Töchter!
    Was ist eine Direktinvestition?
    = Internationalisierung

    • - Kontrolle über das Auslandsgeschäft (mehr/weniger)
    • - Risiko (mehr/weniger)

    = direkte Beteiligung (bei Joint Ventures / 100%-ige Tochter)
  12. Wozu dienen Verrechnungspreise?
    Welchen Vorteil hat die Geschäftsführung hierdurch?
    Wie kann eine solche Profitcenterrechnung aussehen?
    Bezahlungen von Leistungen zwischen den Unternehmen eines Konzerns/zwischen Abteilungen/....

    • - Vereinfachung
    • - Ermittlung des Erflogs (Betrag zeigt Wert der Leistung)
    • - Kontrolle (Ist-/Sollrechnungen)
    • - Lenkung (durch Setzung fixer Preise)
    • - Gestaltung (Erflogszuordnung)

    • Deutschland / Ausland
    • U -> 100 80 / 100
    • K ->       80 / 80
    • G -> 20    0 / 20
    • St. -> 6 0 / 0
    • G.n.St. -> 14 0 / 20

    => 6 GE durch Steuererlassung im Ausland gespart
  13. Worin untescheidet sich die globale von der fragmentierten Strategie?
    Beide gehören zu den multinationalen Strategien (Verhalten des Unternehmens im Ausland).

    global = es wird nicht unterschieden zwischen Herkunftsland und Ausland, überall die gleiche produkte, mit der gleichen Werbung etc. (Starbucks)

    fragmentiert = Das Unternehmen bewirbt und vertreibt seine Produkte in jedem Land unterschiedlich, angepasst an dessen kulturelle Eigenschaften, ect. (Interbrew)
  14. Welche Einflussfaktoren sind bei der strategischen Wahl zu beachten?
    • - Profitabilität / Ertragssicherung
    • - Profilabdeckung (Ressourcen-/Anforderungsprofil)
    • - Machbarkeit / Akzeptanz
    • - ethische Vertretbarkeit
  15. Nenne die 4 Rationalitätsbegriffe nach Max Weber!
    Worin liegt der Unterschied zwischen espoused theory  & der theory-in-use?
    • - Zweck- & Zielrationalität (Bsp. Altenheim)
    • - Wertrationalität (Bsp. langjähriger MA)
    • - emotional (Bsp. aus dem Bauch heraus)
    • - traditional (Bsp. "Schon immer so")

    • Bsp. Vorgesetzter feuert Angestellten
    • espoused theory = offizielle Handlung (Angestellter arbeitet schlecht)
    • theory-in-use (Angst von Angestelltem überholt zu werden)
    • => kann 1 sein
  16. - Handlungstheorie -
    Welche Theorie kann für welche Rationalität genutzt werden?

    Welche Rationalität wird bei Shareholdergeführten Unternehmen als espoused theory akzeptiert?
    für alle Rationalitäten (Zweck- & Ziel-/Wert-/emotional/traditional) kann die theory-in-use genutzt werden

    Shareholder => espoused theory => Zweck- & Zielrationalität
  17. Was ist die Nutzwertanalyse?
    Welchen Vorteil hat sie?
    Was ist sie nicht?
    • = Analysemethode der Entscheidungstheorie; Kriterien werden gesammelt, gewichtet, Punkte vergeben und mit dem Gewicht verrechnet
    • Image Upload 4 

    Vorteil: Transparenz wie eine Entscheidung zustande gekommen ist

    Entscheidung ist jedoch nicht objektiv, da die Punkte subjektiv vergeben werden!
  18. Nenne Ursachen für falsche Projekt- und Strategieentscheidungen mit Beispielen!
    1. rosarote Brille (Selbstüberschätzung & falsche Ursachenwahrnehmung -> Erfolge selbst, Misserfolge die anderen -> Bsp. zu großes Projekt angenommen)

    2. Problem des Verankerns (Keine Entscheidung ohne Anker -> Bsp. SAP Einführung)

    3. Ignorieren der Konkurrenz (Bsp. Planung Projekt für eigene Firma teurer)

    4. innerbetrieblicher Druck das Positive zu betonen (MA wird so unter Druck gesetzt, dass er negatibes nicht mehr sieht)
  19. Was bedeutet der Principal-Agent-Ansatz? Erkläre die Informationssymmetrie anhand eines Beispiels!
    Ein Eigentümer (=Principal) engagiert einen oder mehrere Manager (=Agenten) mit der Wahrnehmung der eigenen Interessen bzw. Aufgaben

    • - Informationsvorsprung der Manager
    • - Gefahr der Moral Hazard (nicht Handeln im Sinne des Eigentümers)
    • - Manager hält Informationen bewusst zurück (Hidden Information)

    Bsp. Vorstand plant 5 Mio € Investition, Aufsichtrat muss ab 1 Mio € befragt werden und entscheidet -> Vorstand splittet die Ausgaben um so den Aufsichtsrat zu umgehen
Author
M.Henn
ID
340573
Card Set
Management Blaschke Teil 4
Description
Teil 4 Management Blaschke
Updated