Betone mit besonderen Eigenschaften

  1. Welche betontechnischen Maßnahmen kennen sie um hochfesten Beton herzustellen?
    • Niedriger p/w-Wert
    • Puzzolanische Zusatzstoffe
    • Normzemente mit hoher Druckfestigkeit (CEM 42,5 oder CEM 52,5)
    • Entsprechend feste Gesteinskörnung
    • Fließmittel erforderlich als folge des geringen w/z-Werts für die Verarbeitbarkeit
    • Hoher Zement- bzw- Zusatzanteil -> kleiner Anteil Feinkorn
  2. Welche Arten von Leichtbeton gibt es?
    • Haufwerkbeton aus dichtem Zuschlägen
    • Haufwerkbeton aus leichten Zuschlägen mit porigem Gefüge
    • Gefügedichter Beton aus porigen Zuschlägen
    • Porenbeton (Gas- und Schaumbeton)
  3. Erklären sie die Eigenschaften von Leichtbeton im Vergleich zum normalen Beton und die daraus resultierenden Vorteile
    • Trockenrohdichte von 0,8 - 2,0 kg/dm3
    • Festigkeit des Zuschlags kleiner oder gleich der des Zementsteins ebenso wie beim E-Modul
    • Leichtbeton besitzt eine geringere Wärmeleitfähigkeit als Normalbeton 
    • Wird im Hochbau aufgrund der geringen Masse benutzt
  4. Welche Probleme können bei einem 3m dicken Fundament auftreten?
    • Bei massiven Bauteilen ist mit einer hohen Hydratationswärme zu rechnen
    • Könnte das Bauteil beschädigen
    • Es müdden entsprechende betontechnologische Maßnahmen oder Maßnahmen bei der Bauausführung getroffen werden
  5. Welche Faserarten werden im Beton eingesetzt?
    • Stahlfasern
    • Kunststofffasern
    • Glasfasern
  6. Welche Wirkung haben Fasern im Beton?
    • Erhöhung der Druck- und Zugfestigkeit
    • Steigerung der Dehnfähigkeit und der Energieaufnahme
    • Verminderung der Rissbildung im Bauteil
  7. Wozu wird bei einem hochfesten Beton der w/z-Wert kleiner als 0,35 gewählt?
    • Weil nur 26% der Zementmasse chemisch gebunden wird
    • Durch geeignete Zusatzstoffe werden physikalische Kräfte (Van-der-Waals-Kräfte) neutralisiert und so wird kein Wasser in Gelporen gebunden -> höhere Festigkeit und geringerer Wasseranspruch
  8. Durch welche Maßnahmen entsteht wasserundurchlässiger Beton (WU-Beton)
    • Sorgfältiges Nachbehandlung
    • Gute Verdichtung
    • niedrieger w/z-Wert
  9. Was ist Massenbeton?
    Bei massigen Bauteilen kommt es zu großer Temperaturunterschieden zwischen Kern und Außenbereich -> dies führt zu Einspannungen
  10. Was ist Faserbeton?
    • Beton in den Fasern aus Stahl, Glas, Kohlenstoff und Kunststoff zugegeben werden
    • Dies erhöht die Druck- und Zugfestigkeit, steigert die Dehnfähigkeit und die Energieaufnahme
    • Zudem Verminderung der Rissbildung an der Bauteiloberfläche
  11. Beschreiben Sie den hochfesten Beton
    • Druckfestigkeit weit über 60N/mm^2 durch Fließmittel, Silicastaub, niedrigen wz-Wert
    • -> hohe Dichtigkeit, Dauerhaftigkeit, Beständigkeit
  12. Wie wirkt Silicastaub?
    • besteht aus mehr als 90% amorphem Sio2 reagiert mit dem Ca(OH)2 des Zementsteins zu weiteren festigkeitsbildenden Calciumsilicathydraten (puzzolanische Reaktion)
    • geringe Korngröße -> wirksamer Füllereffekt -> erhöhen die Packungsdichte
    • Einsatzmenge: der Wasseranspruch erhöht sich ab etwa 10% vom Zementanteil
    • Zur Aufrechterhaltung des für den Korrosionsschutz notwendigen ph-Werts des Porenwassers darf der Gehalt an Silicastaub nicht höher als 11% sein
  13. Sichtbeton
    • Ansichtsflächen sollen gestalterische Funktionen erfüllen
    • Möglichkeiten der Oberflächengestaltung: Schlaungsabdruck, Durchfärbung des Betons, schwache Oberflächenbearbeitung des Frischbetons, nachträgliche Bearbeitung der erhärteten Mörtelschicht
    • Konsistenz: weich-fließfähig
  14. Massenbeton
    • wenn die Dicken der zu betonierenden Bauteile ≥ 0,80m sind
    • z.B. bei Stützmauern,Schleusen,Gründungskörpern,Brückpfeilern 
    • Wichtig: durch entsprechende Hydratationswärme können die dicken Bauteile aufheizen und Risse entstehen lassen
    • Maßnahmen: Beschattung/Kühlung der GK, Kühlung des Zugabewassers, geeignete Wahl der Betonierteile,...
  15. Schwerbeton
Author
Rike
ID
337980
Card Set
Betone mit besonderen Eigenschaften
Description
Klausurenvorbereitung
Updated