1. Semester: Reformation

  1. Albrecht v. Brandenburg
    • jüngerer Bruder v. Joachim (Kurfürst)
    • wollte zum Erzbischof gewählt werden (-> Primas d. Kirche, Erzkanzler Heil. Röm. Reich)
    • "Wahlbestätigungsgelder" durch Petersablass
    • Kredit Fugger
    • Ablasshandel
    • wurde Erzbischof Albrecht von Mainz
  2. Fugger
    reiches Handelshaus
  3. Martin Luther
    • Kritik am Ablasshandel
    • Seelsorger
    • akademischer Lehrer
    • Brief an A.v. Mainz: Korrektur d. Praxis u. akademischer Disputation
    • 95 Thesen
    • für akademische Auseinandersetzung
    • verfasste Artikel vervielfältigt und verbreitet
    • deutsche Übersetzung
    • Predigt "Sermon von Ablass und Gnade" -> Diskussion über innerkirchliche Reformen
  4. Johann Tetzel
    • Dominikanermönch
    • Ablassprediger
    • "Wenn das Geld im Kasten klingt, die Seele aus dem Fegefeuer springt"
  5. Ablasshandel
    • Ablassbriefe kaufen, um:
    • Sünden vergeben
    • Seele aus dem Fegefeuer retten
  6. Ämterhäufung
    • jemand verfügt über mehrere Ämter
    • z.B. A.v. Mainz (Erzbischof, Administrator)
  7. 95 Thesen
    öffentlichkeitswirksame Bekanntmachung am Portal d. Wittenberger Schlosskirche (nicht sicher)
  8. Luthers Lehre
    • von den Sünden befreien nur durch den Glauben und die Gnade Gottes
    • strafender Gott ⇆ gnädiger Gott (Erbarmen)
    • nicht Papst, sondern Bibel als einzig wahres Wort Gottes
    • verwirft Kirchenpraktiken (z.B.Wallfahrten) und Latein als Gottesdienstsprache
    • Gottesdienste in der Volkssprache
    • Freiheit des Christen: jeder Christ nach Taufe zum Verküner Gottes Wort
    • keine Priester mehr nötig
    • "Priestertum aller Gläubigen": Gemeinde erreichte Bedeutung (Prediger selbst wählen)
  9. Luthers Theologie
    • Image Upload 1
    • Gottesdienste in Volkssprache
    • Reduktion der Sakramente: Taufe, Abendmahl (weil in der Bibel)
    • gegen Kirchenhierarchie, Mönchtum, Wallfahrten, Reliquienverehrung
    • fordert direkte Verbindung zu Gott
    • Sündenvergebung und Buße nur durch Zwiegespräch mit Gott
  10. Wann schlug Luther die 95 Thesen an?
    31.10.1517
  11. 95 Thesen = Brief an Albrecht v. Brandenburg
    Wie argumentiert Luther?
    (Ablasskritik über Tetzel, sehr schnell vervielfältigt)

    • die Lebenden leben in Buße, die Toten sind davon befreit -> nur die vom Papst auferlegten Strafen sollten nach dem Tod erlassen werden
    • Ablasshandel -> Betrug und somit falsch
    • Strafen können nicht von weltlichen Mächten / durch weltl. Mittel erlassen werden
    • Strafe und Schuld erlassen durch aufrichtiges Bereuen
    • Satt Kauf von Ablassbriefen -> Armen helfen
    • Glaube an päpstlichen Ablass sei Wahnsinn

    ⇨Papst wird noch nicht direkt beschimpft / verurteilt, nur diejenigen, die an Ablasshandel glauben -> kein Fehler von Papst
  12. "Die Reformation begann mit den Hammerschlägen Luthers, welche die Kirchenkritik förderte" - Wirklich?
    • bereits Kirchenkritik: Kirchen streben weltliche Macht an
    • begann mit Aufmerksamkeit d. politischen Machthabers
    • kritische Betrachtung d. religiösen / kirchlichen Praktiken
    • Geldgier: Finanzierung d. Luxus-/Prachtbauten durch Ablasshandel
    • neue wissenschaftliche Erkenntnisse (durch Renaissance, Humanismus)
    • ->Kirche passt sich nicht der moderner werdenden Gesellschaft an
    • Jan Hus und Wyclif kritisieren auch schon VOR Luther die Praktiken der Kirche
Author
nelema
ID
331277
Card Set
1. Semester: Reformation
Description
Reformation
Updated